COVID-19 und die bayerische Tourismusbranche

Krisenmanagement, Resilienzfaktoren, Handlungsempfehlungen (CoReTour)

Foto: Verena Eberhardt
Foto: Verena Eberhardt

Das Forschungsprojekt „COVID-19 und die bayerische Tourismusbranche – Krisenmanagement, Resilienzfaktoren und Handlungsempfehlungen“ konnte unter Leitung von Herr Prof. Dr. Markus Pillmayer (Professur für Destinationsmanagement und -entwicklung) und Frau Prof. Dr. Celine Chang (Professur für Human Resources Management) erfolgreich gestartet werden. Das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren (15.12.2020 – 31.12.2023) wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.

Ziele des Projekts sind die Analyse des Krisenmanagements im Tourismus während der COVID-19 Pandemie in Bayern, sowie die Identifikation von möglichen Resilienzfaktoren. Als Ergebnisse werden praxisorientierte Instrumente und innovative Handlungsansätze für die bayerische Freizeit- und Tourismuswirtschaft entwickelt, um zukünftig besser auf solche Krisen reagieren zu können.

Am 10.06.2021 konnte erfolgreich eine digitale Kick-off-Veranstaltung durchgeführt werden, da im Rahmen des Projekts eng mit folgenden Projektpartner:innen aus der Tourismuswirtschaft zusammengearbeitet wird: Christoph Walter, Geschäftsführer des ADAC Südbayern e.V.; Wolfgang Wagner, Prokurist der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH; Susanne Droux, Geschäftsführerin Berufsbildung / Branchenförderung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Bayern e.V.; Ursula Dietmair, Stabsstelle Strategie und Ralf Zednik, Leiter Marktforschung der Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft München Tourismus und Karlheinz Jungbeck, Vorsitzender Ausschuss Tourismus des Wirtschaftsbeirats Bayern.

Die Projektpartner:innen wurden im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung über die bevorstehenden Projektphasen und Arbeitspakete sowie die wissenschaftlichen Methoden, mittels derer das Projektvorhaben durchgeführt werden soll, informiert. Die Projektpartner:innen werden das Forschungsvorhaben im Rahmen von Experteninterviews und Fokusgruppendiskussionen unterstützen und ihre Kommunikationskanäle zur Verfügung stellen, um die Projektfortschritte und -ergebnisse zu veröffentlichen.

Die nächsten Projektschritte umfassen die Durchführung von Experteninterviews und Fokusgruppen, um eine erste Datengrundlage zu schaffen. Weiterhin soll eine Projektwebsite erstellt werden, um über die Fortschritte zu berichten.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Celine Chang
Raum: S 221

Tel.: 089 1265-2159
Fax: 089 1265-2109

Profil >

Prof. Dr. Markus Pillmayer
Raum: S 212

Tel.: 089 1265-2122
Fax: 089 1265-2108

Profil >

Katrin Rica Eberhardt
Raum: S 302

Tel.: 089 1265-2156
Fax: 089 1265-2108

Profil >