X

News

WE. WORK. NEW. – New Work @T-Systems

Foto: Celine Chang
Foto: Celine Chang

[13|05|2022]

Wie setzen große Unternehmen New Work um?


Einen Blick über den Branchentellerrand konnten die Studierenden des Kurses „New Work und HR-Management“ im Kompetenzfeld „Leadership & New Work“ beim Gastvortrag von Kristina Zabbei, Projektleiterin von New Work @ T-Systems bekommen.
T-Systems ist ein international tätiger Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie und ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom mit mehr als 28.000 Mitarbeitenden weltweit. Frau Zabbei gab Einblicke in die Ziele und Umsetzung des Projekts sowie Erfolge und Herausforderungen.

Homeoffice oder Büro? Mitarbeiter:innen entscheiden selbst
Bei T-Systems wird eine Arbeitskultur umgesetzt, bei der die Mitarbeitenden selbst entscheiden können, ob sie im Homeoffice arbeiten oder ins Büro kommen. Handlungsleitend für die Entscheidung sind dabei die Aufgaben, an denen gearbeitet werden (Activity Based Working). Während der Pandemie wurden Büroflächen zu 50% reduziert und dafür verschiedene neue Bürotypen geschaffen. Für den persönlichen Austausch, die gemeinsame Präsenzarbeit und soziale Aktivitäten wurden an den zehn größten Standorten die sogenannten „Meet & Connect“-Hubs geschaffen, in denen verschiedene Raumtypen für die Arbeit zur Verfügung stehen, wie Projekträume, Shared-Desk-Räume, Kollaborationsräume und Räume für den informellen Austausch.

Neue Arbeitskultur
Für Mitarbeitende und Führungskräfte stehen eine Vielzahl von Hilfsmittel und Unterstützungsangebote zur Umsetzung der neuen Arbeitskultur zur Verfügung. Das so weltweit geschaffene Arbeitsmodell gilt als wegweisend und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

https://www.t-systems.com/de/de

https://www.t-systems.com/de/de/digital/digital-business-transformation/new-work