News

Mit 25hours Gründer Christoph Hoffmann im Gespräch

Spannender Austausch mit Christoph Hoffmann/25hours (Quelle: Wolf)
Spannender Austausch mit Christoph Hoffmann/25hours (Quelle: Wolf)

[15|06|2021]

Im Rahmen des Mastermoduls Strategic Hospitality Management unter der Leitung von Lehrbeauftragten Stephanie Zarges-Vogel gab es einen spannenden Austausch mit Christoph Hoffmann, CEO und Co-Founder der 25hours Hotelgruppe.

 

Im Jahr 2005 gründete Christoph Hoffmann mit Kai Hollmann, Prof. Stephan Gerhard und Ardi Goldman die erfolgreiche Hotelgesellschaft, welche mittlerweile 13 Hotels betreibt und fünf weitere Betriebe in der Pipeline hat und das „Storytelling“ in der Deutschen Hotellerie auf ein neues, sehr hohes Niveau geführt hat. Mit dem letzten Schritt der kompletten Übernahme der 25hours Gruppe durch den französischen Hotelkonzern Accor zum Ende des Jahres wird er seine aktuelle Rolle als CEO abgeben, allerdings als Founder weiterhin involviert bleiben.

 

Zu Beginn der Veranstaltung berichtete Christoph Hoffmann von seinem neuen Projekt Bikini Island & Mountain Hotels. Bis dato gehören der Marke zwei Hotels an, die Übernahme eines Dritten auf Ibiza ist bereits in Planung. Auch die weitere Expansion der Marke wird vorangetrieben, anders als bei 25hours Hotels allerdings durch opportunistisches Wachstum. Der Fokus liegt auf Leisure Hotels in südeuropäischen Freizeitstandorten, vor allem wird auf den Ankauf und die Konvertierung von bestehenden Hotels gesetzt.

 

Des Weiteren berichtet Christoph Hoffmann, der 2017 zum „Hotelier des Jahres“ gekürt wurde, über die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die 25hours Gruppe. Vorrangig kritisiert er die fehlende Flexibilität und das meist nicht-vorhandene Entgegenkommen der Vermieter. In Bezug auf die Tourismusbranche spricht er von einem Wake-Up Call, da die Hotellerie vor der Pandemie zu erfolgsverwöhnt war. Seiner Meinung nach werden diejenigen Hotels überleben, die mehr als nur ein Bett bieten und das Augenmerk auf z. B. „Urban Leisure“ oder zusätzliche Freizeitkomponenten legen.

 

Weitere Infos unter: https://www.bikini-hotels.com/de/hotel/