News

Corona als Chance für Innovation

Bild: M:UniverCity
Bild: M:UniverCity

[15|05|2020]

M:UniverCity entwickelt Lösungen für neue Herausforderungen

 

M:UniverCity bringt Agierende aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammen, um die Herausforderungen der Pandemie in einem virtuellen Workshop am 28. Mai von 15:30 bis 18:00 Uhr zu diskutieren.

 

Ausgewählte ExpertInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft erläutern, welche Herausforderungen in ihrem Arbeitsgebiet aufgrund der Pandemie entstehen. Anschließend werden diese gemeinsam mit den ExpertInnen und TeilnehmerInnen diskutiert. Jede/r TeilnehmerIn hat die Möglichkeit, bereits vor dem Workshop zu den folgenden Themenbereichen eigene Herausforderungen einzubringen.

 

  • Digitalisierung und Online-Services in den Feldern öffentliche Verwaltung und Kongresse und Messen: Was geht und was nicht?
  • Meinungsbildung und Partizipation: Was können wir Verschwörungstheorien entgegensetzen und wo Kinder und Jugendliche stärker beteiligen?
  • Wertschätzung für soziale Berufe – Was bringt der derzeitige Aufmerksamkeitszuwachs langfristig?
  • Wie kann die Tourismuswirtschaft die Pandemie überleben?
  • Virenschutz und Klimaschutz? Was in Corona-Zeiten geht, geht im Klimaschutz noch lange nicht – oder doch? Kann der CO2-neutrale Umbau der Wirtschaft jetzt einen neuen Schub erhalten?

 

Für wen ist der Workshop interessant?

Teilnehmen kann jeder, der sich für die genannten Themenbereiche interessiert. In einer Co-Creation Gruppe haben Interessierte die Möglichkeit, Lösungen für die identifizierten Herausforderungen zu erarbeiten.

 

Der Innovationsprozess startet mit dem Impulsworkshop am 28. Mai 2020. Im Anschluss sind die Co-Creation Gruppen dazu aufgerufen konkrete Lösungen für die gewählte Herausforderung zu erarbeiten.

 

Mehr Informationen zu dem Event und den teilnehmenden ExpertInnen finden Interessierte hier .

 

Weitere Informationen sind auch beim erhältlich.

 

 

Dominik Nelder