News

Fallstudie Oktoberfest

Angeregter Austausch beim Brown Bag Lunch (Foto: International Office FK 14).
Angeregter Austausch beim Brown Bag Lunch (Foto: International Office FK 14).

[07|10|2019]

Im Rahmen der in diesem Jahr angebotenen „Fallstudie Oktoberfest“ recherchieren, befragen und arbeiten Studierende zum Thema „Authentizität von Events“.

 

Anlassbedingt starteten bereits einige Studierende in das Wintersemester 2019/20 vorzeitig. In einer Fallstudie zum Oktoberfest – unter Anleitung von Prof. Dr. Andreas Humpe und Prof. Dr. Ralph Berchtenbreiter zusammen mit den GastprofessorInnen Dr. Margarida Abreu Novais und Prof. Charles Arcodia von der Griffith University in Australien – befragten die Studierenden über 1.000 BesucherInnen zu deren Motivation, Erfahrung und Erleben des Oktoberfestes.

 

Die Daten werden gesammelt und ausgewertet, sowie voraussichtlich im kommenden Jahr ergänzt, um langfristig eine Skala für die Authenzität von Events zu entwickeln.

 

Während eines Brown Bag Lunches wurde die Fallstudie den KollegInnen der Fakultät für Tourismus vorgestellt.