News

Zuhören - Kernaufgabe des Managers

Die Teilnehmer des Seminars
Die Teilnehmer des Seminars "Communicative Leadership" des Dozenten Christoph John

[21|12|2017]

Studierende im Bachelorstudiengang "Tourismus" diskutierten Grundlagen moderner Führung


"Die Tourismusindustrie ist die kundenorientierteste Branche, die ich kenne. Andere Branchen sind da weit hinterher und können von Ihnen nur lernen. Das ist eine große Chance für Sie und macht Sie für viele Unternehmen sehr attraktiv." Was da gesagt wurde, hatte Gewicht. Denn Emilio Galli Zugaro (57), der am Nikolaustag mit zehn Teilnehmern des Seminars "Communicative Leadership" diskutierte, hat keinen Tourismushintergrund. Als Leiter der globalen Kommunikation der Allianz SE in München, dem weltweit führenden Versicherer, hat er drei CEOs in Leadership und Kommunikation betreut und war mit 23 Jahre im Amt der am längsten amtierende Kommunikationschef aller Fortune-500 Unternehmen weltweit. Seine Erfahrungen zum Thema „Führung“ hat er im Buch „The Listening Leader“ zusammengefasst, das Anfang des Jahres erschien und nun die Grundlage für das Seminar lieferte.


Führung im 21. Jahrhundert
Aber was ist nun eigentlich "Communicative Leadership" und welche Bedeutung hat "Führung" im 21. Jahrhundert? Genau diese Frage haben sich die Studierenden dieses Seminars gestellt. Laut Galli Zugaro ist die Antwort nahezu banal: Zuhören. Das klingt zunächst einfach, aber scheitert oft an der Realität. Gründe hierfür sind die immer komplexer werdenden Anforderungen an das Management und wenig zielgerichtete Entwicklungsprogramme. Galli Zugaro entgegnet dieser Komplexität mit fünf einfachen Schritten zu einem erfolgreichen Kommunikator und Zuhörer – kurz gefasst, "The journey of communicative leadership". Das Fundament und zugleich der erste Schritt beginnt mit "meaningful information", gefolgt von Kommunikation im Dialog. Die Schritte drei und vier ersetzen das Prinzip der Delegation durch „Enablement“ und „Empowerment“ der MitarbeiterInnen. Finalisiert wird dieses Entwicklungsmodell durch eine einfache Aufforderung - "Take Action!".

Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten für Berufseinsteiger
So weit, so gut! Aber wie kann ein Tourismus-Studierender die Position eines Listening Leaders einnehmen? Die Antwort von Emilio Galli Zugaro: "Nehmt die Probezeit ernst, schaut euren Chef an und habt Mut!" Denn am wichtigsten für Berufseinsteiger sind Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Im Sinne der 70/20/10 - Regel bestehen diese zu 70% aus experimentellem Lernen, 20% aus wertvollen Netzwerken und zu 10% aus Training. Diese Regel gilt jedoch nicht nur für die Berufswelt, sondern beginnt bereits im Studium. Eine lebhafte Diskussion mit vielen wertvollen Beispielen, für die sich die Studierenden des Seminars "Communicative Leadership" herzlich bei Emilio Galli Zugaro bedanken.